TMASoft


Anforderungsanalyse  Softwarearchitektur  Softwareentwicklung

Startseite  |  Kompetenz  |  Projekte  |  Apps  |  Frameworks und Werkzeuge  |  Impressum

 
 

A Common Application Framework (ACAF)


Das Java-Framework ACAF ist ein leichtgewichtiges Basis-Framework zur Implementierung von robusten und technologiefreien Geschäftsklassen mit der Möglichkeit diese Geschäftsklassen transparent mit beliebigen anderen Frameworks zu verbinden. Das Framework beinhaltet z.B. Attributklassen, die bereits eine Werte- oder Formatprüfung implementieren. Diese Attributklassen werden anstelle von einfachen Java-Typen zur Implementierung der Geschäftsklassen verwendet. Dadurch können Geschäftsprozesse sich auf Geschäftsklassen mit einer hohen Datenqualität verlassen.


Das Framework beinhaltet unter anderem ein O/R Mapping zur Speicherung von Geschäftsobjekten in einer relationalen Datenbank und eine XML Serialisierung/Deserialisierung für Geschäftsobjekte.


Weitere Informationen zu ACAF finden  Sie auf folgenden Web-Seiten:


  1. Detaillierte Dokumentation des Frameworks

  2. Framework herunterladen

  3. Dokumentation der Beispielanwendung „Adressbuch“

  4. Beispielanwendung „Adressbuch“ herunterladen

  5. Dokumentation der Beispielanwendung „Wettbewerbsverwaltung“

  6. Beispielanwendung „Wettbewerbsverwaltung“ herunterladen


Message Compiler


Der Message Compiler ist ein Programmier-Werkzeug um Anwendungen zu internationalisieren. Er erzeugt aus einer Meldungsdatei, die Text-Definitionen in verschiedenen Sprachen enthält, mehrere Ausgabe-Dateien, wie Resource-Dateien, programmiersprachen-spezifische Klassen- und Definitions-Dateien mit Konstanten-Definitionen für die Schlüssel der Text-Definitionen und Dateien mit HTML Dokumentation. Der Message Compiler liegt in der Tradition von Werkzeugen wie der Open VMS Message Utility, dem Microsoft Message Compiler (mc), der in Visual Studio zur Verfügung steht oder gencat unter Unix. Der Message Compiler ist ein 100%-iges Java Programm, das nur eine Java Laufzeit-Umgebung (JRE) ab der Version 1.5 benötigt.


Der Vorteil des Message Compilers ist, dass alle sprachabhängigen Texte und Meldungen einer Anwendung in einer Quelldatei außerhalb des Quell-Codes enthalten sind, und aus dieser Datei alle Dateien erzeugt werden, die von der jeweiligen Programmierumgebung benötigt werden. Selbst wenn die Texte in verschiedenen Programmierumgebungen benötigt werden, können die Dateien aus dieser einen Quelldatei erzeugt werden. FAußerdem ist es natürlich viel sicherer Konstanten für den Zugriff auf die Texte zu verwenden, statt Texte für die Schlüssel im Code.


Weiter Informationen finden Sie hier:


  1. Message Compiler herunterladen

  2. Detaillierte Dokumention des Message Compiler