TMASoft


Anforderungsanalyse  Softwarearchitektur  Softwareentwicklung

StartseiteKompetenz  |  Projekte  | Apps  |  Frameworks und Werkzeuge  |  Impressum


GeoPosition: Bedienungsanleitung  |  Praxistipps Weitere Informationen  | iTunes

 
GeoPosition Praxistipps


  1. 1.Bestimmen einer Position auf der Karte


Als erstes sucht man auf der Karte die Informationen über Maßstab, Projektion und Datum. In diesem Fall handelt es sich um eine Karte im Maßstab 1:50.000 mit der Projektion UTM und dem Datum WGS84. Hinter der Projektion ist noch die UTM Zone (32U) angegeben, die für die Umrechnung von Karten-Koordinaten in geografische Koordinaten benötigt wird. Der Maßstab 1:50.000 bedeutet, dass ein Millimeter auf der Karte 50 Meter in der Natur entspricht.




Im Bild nebenan sieht man, dass GeoPosition die geografische Koordinate 48:21:03,669 Nord / 10:49:10,241 Ost als aktuelle Position empfängt. Um diese Koordinate auf der Karte zu bestimmen, stellen wir  die Projektion auf UTM/UPS und das Kartendatum auf WGS84, wie auf der Karte angegeben. GeoPosition berechnet jetzt einen Rechtswert von 634.801,471 m und einen Hochwert von 5.356.915,383 m. Die Zone wird mit 32U berechnet, stimmt also mit der Zone der Karte überein.


Um die Position in westlich-östliche Richtung zu bestimmen sucht man die nächste vertikale Gitterlinie, die kleiner als der Rechtswert ist, in diesem Fall die Linie die mit 634 beschriftet ist. Beim Koordinatengitter dieser Karte haben die Linien einen Abstand von 2 km und sind in Kilometer beschriftet. Die Differenz zwischen dem Rechtswert und der Gitterlinie beträgt jetzt ca. 800m. Da 1 mm auf der Karte 50 m entspricht, ist der Abstand von der Gitterlinie auf der Karte 800 / 50 = 16 mm.


Um die Position in südlich-nördliche Richtung zu bestimmen sucht man die nächste horizontale Gitterlinie, die kleiner als der Hochwert ist, in diesem Fall die Linie, die mit 5.356 beschriftet ist. Das ist der Abstand vom Äquator in km. Die Differenz zwischen Hochwert und der Gitterlinie beträgt ca. 900 m, was 18 mm auf der Karte entspricht.


Zur Bestimmung der Koordinate auf der Karte misst man also 16 mm von der 634 km Linie nach rechts und 18 mm von der 5.356 km Linie nach oben, wie auf dem folgenden Bild zu sehen ist:




  1. 2.Berechnen einer geografischen Koordinate aus einer Karte-Koordinate


Will man einen Treffpunkt an Freunde senden, kann man mit GeoPosition eine geografische Koordinate aus einer Position auf der Karte berechnen und diese via E-Mail oder SMS versenden. Dazu misst man zunächst den Rechts- und Hochwert der Koordinate aus der Karte, im folgenden Beispiel einen Punkt der 13 mm rechts der 642 km Linie und 19 mm über der 5386 km Linie liegt.




Der Rechtswert berechnet sich also wie folgt: 642.000 + 13 x 50 = 642.650, und als Hochwert ergibt sich: 5.386.000 + 19 x 50 = 5.386.950.


Diese Werte gibt man als Karten-Projektionskoordinate in GeoPosition ein. Außerdem wählt man die Projektion (UTM/UPS), das Datum (WGS84) und in diesem Fall die richtige UTM Zone (32U) der Karte.


GeoPosition berechnet damit die geografische Koordinate mit 48:37:09,645 Nord / 10:56:08,307 Ost.


Zur Überprüfung kann man die Koordinate in der Kartenansicht anzeigen und dann ggf. via E-Mail oder SMS versenden:




  1. 3.Berechnen der Distanz von der aktuellen Position zu einer Koordinate


Wenn Sie die Distanz (Luftlinie) von Ihrer aktuellen Position zu einer Koordinate berechnen wollen, geben Sie zunächst die Koordinate ein und schalten anschließend die Distanzberechnung ein. Die Distanz wird Ihnen dann angezeigt und darunter die geografische Koordinate der aktuellen Position und die horizontale Genauigkeit. In der Kartenansicht wird eine Linie zwischen der aktuellen Position und der Koordinate gezeichnet und daneben die Distanz angezeigt: